Archiv der Kategorie: Elektro

Tag 70: Das Ende ist irgendwie nah

Auch wenn es noch sehr, sehr viel zu tun gibt, kommt es einem derzeit vor, dass es Schlag auf Schlag geht und sich dem Ende nähert. Heute ist der Außenputz angebracht worden, die Elektriker ziehen weiter ordentlich Strippen, der Estrich wurde abgeschliffen, die Heizungen und Gastherme wurden montiert. Wir sprechen auch mit Fliesenlegern und vergeben dieses Gewerk nun selber. Die Abflussrohre vom Hausanschluss sind nun auch verlegt und alles ist vorbereitet, das Gerüst muss aber zunächst abgebaut werden, da ein Gerüstfuß direkt vor den Anschlüssen steht.

Heute mache ich mich auf einen Bauheizlüfter auszuleihen. Die Feuchtigkeit muss schnellstens raus und das macht derzeit ein wenig Sorge.

Tag 69: Haustür, Putzarbeiten – das Haus bekommt sein richtiges Gesicht

Die Haustür wurde heute geliefert und fachgerecht eingebaut. Die Bautür musste also weichen und wir haben jeder einen neuen Schlüssel am Schlüsselbund. 🙂 Die Haustür hat Fa. Tischlerei Bunte aus Wewer geliefert und ist in der gleichen Farbe (RAL 7016) gehalten wie die Fenster und der abgesetzt Haus-Sockel.

Die Elektriker verlegen Strom- und Netzwerkkabel und haben letzte Änderungswünsche von uns berücksichtigt. Ich wüßte nicht, was ich machen würde, wenn ich nicht jeden Morgen zur Baustelle gehen und vieles klären könnte. Es würde drunter und drüber gehen! Aber das ist dann auch das schwierige Los eines Bauherren und man baut ja im Leben (hoffentlich) nur einmal. 🙂

Die Traufenschalung wurde mit weißen Holzbrettern verkleidet und sieht wirklich gut aus.

Die letzten Tage: viel passiert und wenig Zeit zum berichten

In den letzten Tagen bliebt wenig bis gar keine Zeit auch nur kleine Texte oder Berichte über den Stand des Hausbaus zu schreiben. Und wenn man dann des Abends von der Arbeit nach Hause kommt ist es schon soo dunkel, dass man nur ungern Fotos machen möchte. Wir mussten in der letzten Zeit so viel regeln und erledigen, dass das aber auch nicht weiter schlimm ist.

Mittlerweile wurde der Estrich ins Haus geschüttet und ist begehbar. Der Innenausbau ist weiter voran geschritten, die Erdarbeiten für die Hausanschlüsse haben begonnen, die Fliesen sind ausgesucht, ebenso die Bodenbeläge. Die Maler haben das gesamte Haus mit dem WVDS (Wärmedämmverbundsystem), auch besser bekannt unter dem Namen „Styropor“ ;-), eingepackt und werden im Laufe dieser Woche wohl auch mit dem weißen Außenputz fertig.

Wir sind also ein ganzes Stück weiter, ohne Fotos zu zeigen. 😉 Hier nun einige Fotos der letzten Tage und Wochen, um den derzeitigen Stand ein wenig zu zeigen.

Tag 46: Elektro fast fertig, die Putzer geben Gas, Dachfenster und Fensterbänke

Die Elektroarbeiten neigen sich dem Ende entgegen. Leitungen für außenliegende Leuchten schauen nun aus den Außenwänden. Es gibt zwar noch einige Sachen, die wir abstimmen müssen, aber das wird schon gut gehen.

Die Dachdecker haben heute einen einen äußeren Ring aus Teerpappe an die Außenwände angebracht und versiegeln es damit. Außerdem sind endlich die beiden eingeplanten Dachfenster geliefert worden und wurden fachgerecht eingebaut. Schön, dass dadurch Dämmung und Dampfbremse entfernt wurden und wir nach Feierabend wieder dämmen durften. Die 200mm Dämmung macht langsam einfach keinen Spaß mehr, vor allem, wenn diese noch voller Staub hängt und dieser einem in die Augen rieselt (absolut ätzend!).

Die Putzarbeiten gehen gut voran, so wurde heute der Putz im Spitzboden und am Kamin vollständig angebracht und die Schlafzimmer erstrahlen nun in einem herrlichen Putzgrau. 😉 Lasst einfach die Fotos auf Euch wirken.

Tag 45: Beginn der Putzarbeiten

Tag 45 auf der Baustelle und die Putzarbeiten beginnen nun damit, dass schweres Gerät und dicke Schläuche im Haus verteilt werden. Es werden Eckschutzschienen an die Ecken der Fenster angebracht. Außerdem wurden die Verteilerkästen für die Fussbodenheizung installiert.

Die Elektriker machen weiter ihre gewohnte Arbeit und müssen natürlich vor den Putzern fertig werden, na hoffen wir mal, dass das klappt. 😉 Den Bauzeitenplan haben ja alle Gewerke früh genug erhalten und hatten so volle Planungssicherheit. Es ist also im Bau so wie auf einem Ameisenhaufen: laut, wuselig und also einfach viel los. 🙂