Archiv der Kategorie: Fenster

Tag 46: Elektro fast fertig, die Putzer geben Gas, Dachfenster und Fensterbänke

Die Elektroarbeiten neigen sich dem Ende entgegen. Leitungen für außenliegende Leuchten schauen nun aus den Außenwänden. Es gibt zwar noch einige Sachen, die wir abstimmen müssen, aber das wird schon gut gehen.

Die Dachdecker haben heute einen einen äußeren Ring aus Teerpappe an die Außenwände angebracht und versiegeln es damit. Außerdem sind endlich die beiden eingeplanten Dachfenster geliefert worden und wurden fachgerecht eingebaut. Schön, dass dadurch Dämmung und Dampfbremse entfernt wurden und wir nach Feierabend wieder dämmen durften. Die 200mm Dämmung macht langsam einfach keinen Spaß mehr, vor allem, wenn diese noch voller Staub hängt und dieser einem in die Augen rieselt (absolut ätzend!).

Die Putzarbeiten gehen gut voran, so wurde heute der Putz im Spitzboden und am Kamin vollständig angebracht und die Schlafzimmer erstrahlen nun in einem herrlichen Putzgrau. 😉 Lasst einfach die Fotos auf Euch wirken.

Tage 42, 43: es zieht nicht mehr so und alles schön blau

Die Elektroarbeiten wollen einfach kein Ende nehmen. Das hört sich zwar wie ein Vorwurf an, ist aber keiner! Wir hätten einfach nicht gedacht, wie viel Zeit und Arbeit die Elektroarbeiten alleine als Gewerk schon in Anspruch nehmen.

Die Fenster wurden heute fertig von der Fa. Habig montiert. Es wurden zwar Fensterbänke mit falscher Farbe geliefert (statt silber in unserer Fensterfarbe anthrazit), aber wofür Fehler nicht alles gut sein können: wir finden die Fensterbänke in anthrazit nun besser, als die, die wir uns ausgesucht hatten. 😉 Der gute Herr Habig hat sich tausend mal entschuldigt, böse sind wir ihm aber bestimmt nicht, weil Fehler passieren und sich durchaus zum Positiven wenden können. Durch die nun fest montierten Fenster zieht es auch nicht mehr so heftig bei den kälter werdenden Tagen und Abenden.

Der Innenausbau nimmt weiter Formen an, die blaue Dampfbremse ist nun fast überall fest getackert und an die Außenwände mit Folienkleber befestigt worden und in leuchtendem Blau an den Decken erstrahlt.

Die Koordination von verschiedenen Entscheidungen und Handwerkern hat uns in den letzten Tagen auch fest in der Hand. So ist der Akku des Smartphones abends immer so gut wie leer, weil man telefonisch so einiges regeln muss. Aber auch per Mail kann man heutzutage ja zum Glück vieles regeln, wie z.B. die Entwürfe für die Haustür (siehe auch Skizze der Haustür in der Galerie) oder eine freundliche Erinnerung an zuständige Handwerker und Firmen.

Tage 39, 40, 41: Fenster, Elektroarbeiten, Innenausbau, Entspannungsmangel

Es gibt wohl euphorischere Phasen, als die, die wir gerade durchmachen. Der Innenausbau macht nicht mehr so viel Spaß wie am Anfang und man will einfach nur noch fertig werden. Hinzu kommen aber täglich dutzende Anrufe, Erledigungen und Entscheidungen, die einem den letzten Nerv und Schlaf rauben. Entspannt sieht anders aus und fühlt sich auch definitiv anders an. Es ist derzeit wohl der härteste Abschnitt für uns: Zeit hat man noch weniger als vorher ohnehin schon – vor allem kommen unsere Freunde derzeit viel zu kurz! Wir denken aber, wenn die Putzarbeiten nächste Woche starten und der Estrich dann irgendwann in das neue Haus geschüttet wird, wird es vielleicht ein bißchen ruhiger und wir hoffen, dass das kein Wunschdenken ist.

Im Prinzip freuen wir uns jetzt schon auf Weihnachten 2012, denn da soll schon alles abgeschlossen sein. Die Küche soll da sein, die Fliesen sollen liegen, der Putz soll da sein und und und. Ich bin ja mal gespannt, wie es weiter geht. Vielleicht sieht die Welt morgen auch schon wieder ganz anders aus.

In der Zwischenzeit wurden Heizungsleitungen verlegt und die Solaranlage wurde auf dem Dach montiert. Ein Abluftrohr schaut auch derweil schon auf einer Seite aus dem Dach heraus. Lasst die paar Fotos auch aus der Nachbarschaft (sorry für die teilweise schlechte Qualität!) nun wirken – ich würde jetzt am liebsten nur eines: schlafen arbeiten.

Tag 24: Die Dachdecker legen los

Ab heute legten die Dachdecker los und breiteten die Unterspannbahn aus. Auf die Unterspannbahn wurden dann Dachlatten befestigt, auf die dann später die Dachziegel gelegt wurden. 1/4 des Daches ist bereits eingedeckt.

Außerdem wurden heute morgen die Fenster ausgemessen, so dass diese in 4-6 Wochen angeliefert und eingesetzt werden können.

Auf dem letzten Bild der Galerie kann man sehen, dass die letzten Wochen wirklich top waren, um mit dem Hausbau in Wewer zu beginnen: wenig Regen, dafür viel Sonne und Hitze. Für alle Handwerker stellen wir jeden Tag gekühlte Getränke bereit, da kommt es schon mal vor, dass man 108 Flaschen Leergut wegbringen muss. 😉